Pressemitteilung
Bild vergrössern
11.11.2017
Grußwort beim 7. Deutschen Kinderhospizforum
„In Ihrem Grußwort anlässlich des 7. Deutschen Kinderhospizforums, das unter dem Leitspruch gemeinsam-innehalten, gestalten, bewegen stand,
weiter lesen »

Pressemitteilung
Bild vergrössern
21.09.2017
Ingrid Fischbach zu Besuch auf der Palliativstation der Oberbergischen Kliniken
Ingrid Fischbach, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, besuchte heute, auf Einladung von Dr. Carsten Brodesser, Kreisvorsitzender der CDU Oberberg und Bundestagskandidaten, die Palliativstation der Oberbergischen Kliniken Waldbröl.
weiter lesen »

weitere Pressemitteilungen »

Pressemitteilung

« zurück

18. Februar 2016

Integration und Prävention Hand in Hand

In ihrer Eigenschaft als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit hat die Bundestagsabgeordnete Ingrid Fischbach die Abschlussveranstaltung des Projektes „Zugewandert und geblieben“ des Deutschen Olympischen Sportbundes in Berlin eröffnet.

Bild vergrössern
MdB Ingrid Fischbach und DOSB Vizepräsident Walter Schneeloch

"In dem Projekt wird der Fokus auf Migrantinnen und Migranten ab 60 Jahren gelegt, die mit zielgruppenspezifischen Bewegungs- und Sportangeboten erreicht werden sollen. Das Bundesministerium für Gesundheit unterstützt diesen Ansatz und hat das Projekt daher gerne gefördert. Ich freue mich insbesondere, dass auch drei Sportvereine aus dem Ruhrgebiet diese Förderung erhalten haben", so Ingrid Fischbach.

In ihrem Grußwort wies Ingrid Fischbach auf die überragende Bedeutung der 90.000 Sportvereine in Deutschland für die Integration hin. Sport und Bewegung würden auf diese Weise in die Lebenswelten der Migrantinnen und Migranten getragen. Damit schlug sie auch den Bogen hin zum Präventionsgesetz, welches im letzten Jahr vom Deutschen Bundestag verabschiedet wurde.

Ingrid Fischbach: "Durch gemeinsame sportliche Unternehmungen entwickelt sich auch ein besonderes Zugehörigkeitsgefühl. Im spielerischen Miteinander kommt man ins Gespräch und lernt sich leichter kennen. Damit können sportliche Aktivitäten, insbesondere für Menschen, die in unserem Land eine neue Heimat gefunden haben, eine wichtige Hilfestellung sein, um sich in unsere Gesellschaft schneller einzufinden und gleichzeitig Vorsorge für ihre eigene Gesundheit zu treffen."