Pressemitteilung
Bild vergrössern
21.09.2017
Ingrid Fischbach zu Besuch auf der Palliativstation der Oberbergischen Kliniken
Ingrid Fischbach, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, besuchte heute, auf Einladung von Dr. Carsten Brodesser, Kreisvorsitzender der CDU Oberberg und Bundestagskandidaten, die Palliativstation der Oberbergischen Kliniken Waldbröl.
weiter lesen »

Pressemitteilung
14.09.2017
Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Fischbach ruft Schulen zur Teilnahme am Bitkom Wettbewerb Smart School auf
Um die Kreidezeit an Deutschlands Schulen zu beenden und digitale Kompetenzen stärker zu fördern, startet Bitkom einen Smart-School-Wettbewerb. Mit der Auszeichnung als Smart School werden Schulen gewürdigt, die digitale Bildung entweder bereits praktisch realisieren oder überzeugende Konzepte zur Digitalisierung von Schule und Unterricht vorlegen.
weiter lesen »

weitere Pressemitteilungen »

 

weitere Termine »

Pressemitteilung

« zurück

11. April 2017

Als junger Botschafter für 1 Jahr in die USA


Am 1. Mai 2017 beginnt die Bewerbungsphase für das 35. Parlamentarische Patenschafts-Programm 2018/2019. Zusammen mit dem US-amerikanischen Kongress organisiert der Deutsche Bundestag zum 35. Mal das PPP-Programm. Hier findet ein beidseitiger Austausch von Schülern und jungen Berufstätigen statt.

Als Junior-Botschafter für Deutschland den American Way of Life erleben und Freunde fürs Leben gewinnen – das Parlamentarische Patenschaft-Programm lässt diesen Wunsch für junge Menschen Wirklichkeit werden. So schickt der Deutsche Bundestag auch dieses Jahr wieder Schüler und junge Berufstätige für ein Auslandsjahr in die USA. Schüler, die 2018/2019 ein Austauschjahr in den USA verbringen möchten, können sich ab dem 1. Mai für ein PPP-Stipendium bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 15. September. Weitere Informationen unter: www.Bundestag.de/ppp.

Ingrid Fischbach, MdB: „Mit dem deutsch-amerikanische Austauschprogramm sollen die jungen Menschen aus Deutschland als “Kultur-Botschafter” die Verständigung und das Verständnis der beiden Nationen verbessern.“

Die Stipendiaten leben in einer Gastfamilie, besuchen die High-School (Schüler) und knüpfen so soziale Kontakte. Junge Berufstätige besuchen ein Community College und machen ein Betriebspraktikum. Das PPP- Stipendium deckt die Reise- und Programmkosten, beinhaltet sind auch die Kosten der Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.