Pressemitteilung
Bild vergrössern
11.11.2017
Grußwort beim 7. Deutschen Kinderhospizforum
„In Ihrem Grußwort anlässlich des 7. Deutschen Kinderhospizforums, das unter dem Leitspruch gemeinsam-innehalten, gestalten, bewegen stand,
weiter lesen »

Pressemitteilung
Bild vergrössern
21.09.2017
Ingrid Fischbach zu Besuch auf der Palliativstation der Oberbergischen Kliniken
Ingrid Fischbach, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, besuchte heute, auf Einladung von Dr. Carsten Brodesser, Kreisvorsitzender der CDU Oberberg und Bundestagskandidaten, die Palliativstation der Oberbergischen Kliniken Waldbröl.
weiter lesen »

weitere Pressemitteilungen »

Pressemitteilung

« zurück

15. September 2016

Besuch bei der Firma Cyberdyne Care Robotics

Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Fischbach besuchte die Bochumer Firma Cyberdyne Care Robotics GmbH. Geschäftsführer Theodor Bülhoff präsentierte zusammen mit Professor Dr. Thomas Schildhauer, dem ärztlichen Direktor des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil Bochum, seinem Gast die Produkte der Firma Cyberdyne Care Robotics und deren praktische Anwendung.

Bild vergrössern
Professor Dr. Thomas Schildhauer zeigt Ingrid Fischbach an einer Patientin die funktionsweise des "Roboteranzuges".

(Quelle Foto: Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil gGmbH)

Die Gesellschaft bietet verschiedene Servo-Exoskelette, sogenannte „Roboteranzüge“ an. Diese Anzüge wurden ursprünglich in Japan entwickelt, um Behinderte und Senioren in ihrem Alltag zu unterstützen.

„Bei der Cyberdyne Care Robotics GmbH in Bochum bilden therapeutische Systeme den Produktschwerpunkt. Durch neuartige Methoden kann damit auch den Patienten geholfen werden, die ansonsten wenig Chancen auf Heilung haben. Teilgelähmte können damit ihre Restmuskelaktivität zur Steuerung des Exoskeletts nutzen und erfahren hierdurch eine spezielle Therapie. Dadurch kann sich die Gehfähigkeit dauerhaft verbessern“, so Ingrid Fischbach.

Anhand eines Praxisbeispiels wurde Ingrid Fischbach die Wirksamkeit der Therapie am eigenen Leib demonstriert, ebenfalls hatte sie die Gelegenheit zum Austausch mit Patientinnen und Patienten.

„Die Verzahnung von ambulanter Therapie hier vor Ort und der Erfahrung des Universitätsklinikums Bergmannsheil ist für die Patienten von großem Vorteil. Hier in Bochum trifft technisches Know-How auf medizinische Kompetenz, davon profitieren am Ende alle Beteiligten“, so Ingrid Fischbach.