Pressemitteilung
Bild vergrössern
11.11.2017
Grußwort beim 7. Deutschen Kinderhospizforum
„In Ihrem Grußwort anlässlich des 7. Deutschen Kinderhospizforums, das unter dem Leitspruch gemeinsam-innehalten, gestalten, bewegen stand,
weiter lesen »

Pressemitteilung
Bild vergrössern
21.09.2017
Ingrid Fischbach zu Besuch auf der Palliativstation der Oberbergischen Kliniken
Ingrid Fischbach, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, besuchte heute, auf Einladung von Dr. Carsten Brodesser, Kreisvorsitzender der CDU Oberberg und Bundestagskandidaten, die Palliativstation der Oberbergischen Kliniken Waldbröl.
weiter lesen »

weitere Pressemitteilungen »

Pressemitteilung

« zurück

20. Oktober 2016

Auszubildende der Herner Stadtverwaltung zu Gast im BMG

Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Fischbach hat eine Gruppe von Auszubildenden der Herner Stadtverwaltung im Bundesministerium für Gesundheit begrüßen können. Im Mittelpunkt der anschließenden Diskussion stand das Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Bild vergrössern

„Der Austausch mit den Auszubildenden war sehr interessant für mich, auf diese Weise konnte ich erfahren, wie es um den Stand der betrieblichen Gesundheitsförderung in der kommunalen Verwaltung von Herne steht. Wir haben im Präventionsgesetz eine massive Stärkung dieses Instrumentes beschlossen, von dem Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Krankenkassen am Ende gleichermaßen profitieren. Ich freue mich daher, dass unter den Azubis großes Interesse an den Angeboten besteht“, so Ingrid Fischbach.

Die Gäste aus Herne berichteten unter anderem vom Herner Firmenlauf, an dem die Stadtverwaltung mit einem eigenen Team teilgenommen hatte. Zugleich wurden auch die Unterschiede der Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung und in privatwirtschaftlichen Unternehmen diskutiert, hier wies Ingrid Fischbach auf die besonderen Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) hin.

Ingrid Fischbach: „Aber nicht nur Informationen konnte das Ministerium an diesem Tag bieten, besonderer Höhepunkt des Besuches war die Begegnung mit Hermann Gröhe. Der Gesundheitsminister begrüßte die Besucherinnen und Besucher persönlich und stand auch gerne für ein gemeinsames Foto zur Verfügung.“