« zurück

Werte

Leben in Gemeinschaft kann nur gelingen, wenn es durch einen gemeinsamen Grundkonsens getragen wird. Dies gilt auch für den demokratischen Staat, in dem wir leben: ein gemeinsames Fundament an Werten ist für unsere Gesellschaft unverzichtbar, gerade weil sie durch Pluralisierung, Individualisierung und die Unsicherheit, welche durch die Finanz- und Wirtschaftskrise verursacht wurde, geprägt ist. Ein gemeinsames Wertefundament gibt Orientierung und schützt vor Beliebigkeit – das gilt sowohl für unser Handeln im alltäglichen Leben als auch für unsere politischen Entscheidungen.

An oberster Stelle unserer Wertorientierung muss die unveräußerliche Würde jedes Menschen, unabhängig von seinem Alter, seiner Religion, seiner Hautfarbe, seines Geschlechtes oder seines Gesundheitszustandes stehen. Für mich ergeben sich aus dem christlichen Menschenbild wichtige Voraussetzungen, die einen Rahmen für meine politischen Entscheidungen setzen: der Mensch ist als Ebenbild Gottes zur Freiheit berufen und damit gleichzeitig in Verantwortung vor sich selbst, seine Mitmenschen und seinen Schöpfer gestellt. Daraus folgen vielfältige Verpflichtungen wie beispielsweise der Schutz menschlichen Lebens oder die Bewahrung der Schöpfung. Auch das Grundgesetz, in dem die Eckpfeiler unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung festgehalten sind, basiert auf den Werten der Menschenwürde, Freiheit und Toleranz.

 

banner